Reiseführer Dublin



James Distillery


Was wäre Irland ohne einen echten irischen Whisky. Von der einst stolzen Industrie ist leider recht wenig übrig geblieben. Einen echt irischen Whisky zu bekommen, ist dieser Tage gar nicht so einfach. Die meisten unabhängigen Destillen sind mittlerweile nämlich von den Franzosen übernommen worden. Dazu zählen leider sämtliche Ikonen der Branche inklusive dem mit Dubliner Herzblut betriebenen Jameson Brennerei. Dass die Destillen mittlerweile zu ausländischen Großkonzernen gehören mag dem Whisky an sich nicht abträglich sein, rührt natürlich am Stolz der Insulaner.

James DistilleryEin Whiskyvertreter, den ich einst in meiner lokalen Schänke traf, verriet mir, dass die einzig verbliebene irische (und mir namenstechnisch völlig unbekannte) Brennerei dieser Tage hauptsächlich exportiert. Das an sich hätte mich nicht überrascht, er sagte mir allerdings auch, dass der Hauptteil des „Lebenswassers“ (uisce beatha gespr. Ischke bacha) zu Aldi geht. Deren irischer Whisky verdient den Namen also tatsächlich noch. Was man bei einem Pub Besuch nicht alles lernen kann.

Wer sich für die Geschichte des Whiskys interessiert, wird natürlich aber trotzdem fündig. Ausdrücklich empfohlen sei in diesem Zusammenhang The Old Jameson Distillery in der Bow Street, mitten im Herzen der Stadt.

Der Besucher wird in einer Rundtour in die wunderschöne Welt des Whiskys eingeführt, die sich natürlich ganz um meinen ganz persönlichen Lieblingswhisky Jameson dreht. Man lernt allerlei Interessantes und Erbauliches über das Wasser des Lebens und natürlich gibt es auch einen Schluck aus der Pulle an der Jameson Bar.

Die Tour mag super touristisch sein, aber das stört in diesem Fall einfach mal gar nicht. Es geht so richtig herzlich irisch zu und selbst wer sich für die technischen Finessen der Whisky Herstellung nicht interessiert, wird spätestens bei der Verkostung auf seine Kosten kommen. Man kann sogar ein Sumpfnasezertifikat ablegen ("Qualified Irish Whiskey Taster").

Bei den Touren stimmt die Stimmung eigentlich immer.

 

Die Destille ist 7 Tage die Woche geöffnet, Montag bis Samstag 9.00 bis 18.00 Uhr, sonntags erst ab 10 Uhr.