Stena Lines

Fähren nach Irland

Wer mit dem Auto nach Irland will, kommt um eine Fähre nicht herum. Ihr könnt entweder direkt von Frankreich oder aber natürlich über England.

Die bekanntesten Anbieter sind Irish Fernes, P&O und Stena. Daneben gibt es noch Brittany Ferries und Isle of Man Steam Packet. Letztere fahren – große Überraschung – von der Isle of Man nach Belfast und Dublin.

 

Welche Routen gibt es

Vor Frankreich

Wer vom europäischen Festland direkt nach Irland will, kommt um Cherbourg in Frankreich eigentlich nicht herum.

Von dort fährt eine Fähre nach Rosslare in Irland. Die Überfahrt ist ein ziemlicher Ritt. Die Fahrt dauert 15 Stunden. Ich habe das genau einmal gemacht und da war ein derartig starker Sturm, dass die Rückfahrt von Rosslare abgesagt wurde. Dafür spart man sich den Ritt durch England. Wer gern Boot fährt, dem kann dich die Tour durchaus empfehlen.

Anbieter sind Stena Lines, Brittany Ferries

Irish Ferries bedient von Cherbourg aus sogar Dublin. Da sind es dann 18 Stunden.

Die einzig mir bekannte Alternative geht von Roscoff in Frankreich nach Cork. Auch das ist eine 15 Stunden Überfahrt. Kommt drauf an, wo ihr hinwollt schätze ich.

 

Von Großbritannien

Die mit Abstand kürzeste Überfahrt geht von Holyhead nach Dublin. Die Fähren auf der Route fahren einigermaßen regelmäßig. Irish Ferries bitte 5 Touren pro Tag an. Die Überfahrt dauert etwas über 2 Stunden.

Eine beliebte Alternative dazu ist von Fishguard oder Pembroke in Wales nach Rosslare. Die Überfahrt dauert knapp 3 Stunden. Die Strecke wird sowohl von Stena als auch Irish Ferries bedient.

Die Route über Rosslare ist meist etwas günstiger.

In allen Fällen gilt, am besten lange im Voraus buchen. Gerade Holyhead – Dublin ist wohl regelmäßig ausgebucht.

Prinzipiell gibt es natürlich noch Verbindungen weiter im Norden. Von Deutschland aus gesehen machen die vermutlich eher wenig Sinn. Man kann aber natürlich auch über Liverpool nach Dublin. Wem das zu dicht ist, dann über Schottland. Von Cairnryan gibt es Verbindungen nach Nordirland, genauer gesagt Belfast und Larne.

Die Route über die Isle of Man hatte ich ja schon erwähnt.

Solltet ihr zufällig über Spanien fahren, es gibt auch eine Route von Bilbao.

 

Kleiner Tipp für Sparfüchse:

Die meines Erachtens günstigste Route von Deutschland führt über Dünkirchen nach Dover (sehr viel günstiger als von Calais), dann einmal quer durch England nach Wales. Und dort dann von Fishguard oder Pembroke nach Rosslare. Von Holyhead nach Dublin kostet die Fähre gern mal 150 Euro mehr (Ich rechne zwei Personen und ein Auto).

Wenn ich die lange Überfahrt nichts ausmacht und die Spritpreise weiter so steigen, lohnt sich aber auch die Route über Cherbourg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.