Bus Éireann Coach

Fernbusse Irland

Irische Fernbusse sind die einzige echte Alternative zum Auto und sie sind super praktisch. Per Greyhound kommt man in jedes noch so kleine Kaff. Die Busse sind einigermaßen günstig und zuverlässig.

Ich sage immer Greyhound und die meisten Leute, die ich kenne, nennen sie auch so. Ganz offiziell ist der Name aber glaube ich nicht. Das Busunternehmen dahinter ist Bus Éireann. Die nennen ihre Überlandbusse wahrscheinlich eher coaches.

Tolle Kneipentour in Dublin mit Guide für nur 14 Euro

Unser Tipp für alle, die das Nachtleben von Dublin kennenlernen wollen. Ein 5-stündige Tour durch 5 Kneipen. Jeden Tag ab 20 Uhr. Lustiger und informativer Guide, der ideale Einstieg zum Kennenlernen der berühmten Pubs von Dublin. Preiswerter Pub Crawl, lohnt sich schon wegen des Freibiers, der freien Shots und reduzierte Preise für Getränke.

>>>   Mehr Infos und Buchung

Die Gesellschaft betreibt übrigens auch den Stadtverkehr in Cork, Galway, Limerick und Waterford. Ich muss gestehen, dass ich eher selten mit dem Bus fahre, das hat aber auch damit zu tun, dass die in Dublin direkt neben Connolly Station abfahren, also mitten im Stadtzentrum.

 

In den ländlichen Regionen gibt es neben Bus Éireann zusätzlich noch die TFI local links. Die Teile sind der absolute Hammer. Die decken dann die ganzen Kuhdörfer ab, wo auch kein Greyhound mehr hinfährt. (Ich weiß, ich habe gerade das Gegenteil behauptet) Es ist so, dass die Unternehmen kooperieren. Sprich man kann ein Greyhoundticket buchen und wird dann gegebenenfalls für die letzten Kilometer in einen TFI umsteigen.

Das großartigste an diesen Landlinien ist, dass die meisten von denen einen Tür zu Tür Service bieten. Die holen einen also von zu Hause ab. Das ist genial.

Diesen Abhol-Service gibt es leider nicht für alle Routen. Also, TFI Busse, die nach einen festen Zeitplan fahren, also zum Beispiel stündlich von Donegal nach Galway osä., bieten diese Service nicht an. Ich weiß gar nicht wieso: Irische Busfahrpläne sind nach meiner Erfahrung sowieso eher Vorschläge. Aber irgendwie auch verständlich. Man will als Fahrgast ja auch nicht, dass so ein Linienbus dauernd irgendwelche Schleifen dreht und man Stunden im Bus hängt, weil der noch Omi einladen will.

 

Es gibt übrigens einen geradezu genialen Routenplaner auf der offiziellen Webseite hier: https://www.transportforireland.ie/plan-a-journey/

Wenn ihr dort zum Beispiel eintippelt, ihr wollt von Dublin Busbahnhof (Dublin Busaras) zur Schule in Glencolumbcille, überhaupt gar kein Problem. Der Trip dauert je nach Abfahrtszeit zwischen 5 und 10,5 Stunden. Und ihr müsst nur einmal umsteigen.

Preise kann ich leider nicht sagen, dazu schweigt sich die Seite aus.

Neben den öffentlichen Bussen gibt es natürlich jede Menge organisierter Touren. Gerade zu den bekannteren Attraktionen, lohnt sich das in der Regel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.